Dr. Albert Kümmel-Schnur

Beckett_unnamable

Der Namenlose

Theatralische Transkription von Samuel Becketts Roman “The Unnamable” an der Studiobühne der Universität Paderborn, 1991.

“I have never left the island.” Ein Team aus sechs Darstellerinnen und Darstellern verkörpern die Stimmen, die Becketts Roman ausmachen. Die Szenerie ist ein seltsamer Schiffbruch – ein Ich wird an den Strand einer sandigen Insel gespült und begegnet dort sich selbst in einer Art ‘first-contact-scene’. Zum Ende des Spiels hängt das Ich, wie Kant es von der Philosophie sagt, zwischen Himmel und Erde, ohne sich an einem von beidem festmachen zu können.