Dr. Albert Kümmel-Schnur

IMG_0056 - Arbeitskopie 2

Der verweigerte Friede. Der Verlust der Friedensbildlichkeit in der Moderne

Sammelband, hg. mit Thomas Kater (Bremen: Donath 2003).

Mit Beiträgen von Martina Dlugaiczyk, Peter Glasner, Christian Kassung, Thomas Kater, Hans-Martin Kaulbach, Dietmar Kamper, Albert Kümmel, Petra Löffler, Gerhard Meisel, Dieter Riesenberger, Wolfgang Schild, Erhard Schüttpelz Brigitte Weingart und Tilman Welther

Politische Bilder dienen nicht der poetischen Ornamentierung einer unabhängig von ihnen operierenden Praxis. Vielmehr navigiert das alltägliche politische Handeln stets in der Virtualität eines „hundertprozentigen Bildraums“, dem sich der Friede seit dem Ende des 18. Jahrhunderts verweigert. Als beliebig einsetzbare Zauberformel und bloß negativ auf den Krieg bezogene Vorstellung bleibt dem Frieden in der Moderne kaum Aktionsraum.

Dieser Band nimmt die historische Spur der langsamen inneren Aushöhlung von Friedensbildern auf und versucht, Gründe für diesen Prozess aufzuzeigen.