Dr. Albert Kümmel-Schnur

diagramstab

Fake Resurrections

„Fake Resurrections. On the Motif of Recurrence in Philip K. Dick“, in: Christoph Henke/Martin Middeke (Hg.): Circularity and Literature, in: Symbolism: An International Annual of Critical Aesthetics (erscheint 2009).

Der Text untersucht anhand dreier Kurzgeschichten von Philip K. Dick (“Stability”, “The Skull”, “Exhibit Piece”) zirkuläre Zeitstrukturen seiner Erzählungen. Dabei geht er davon aus, dass Dick mit gezinkten Karten spielt: seine Auferstehungen sind grundsätzlich gefälscht.