Dr. Albert Kümmel-Schnur

Default Post Image

Radiodebatte

“Innere Stimmen – die deutsche Radiodebatte”, in: Albert Kümmel/Leander Scholz/Eckhard Schumacher (Hg.): Einführung in die Geschichte der Medien. München: Fink 2004, S. 175-197.

Die mythischen Erzählungen, die vom Ursprung des Mediums Radio berichten, heben nicht das Schockierende der neuen Technik hervor.1 Wiewohl die körperlosen Stimmen der Unheimlichkeit nicht entbehren und deshalb okkult überdeterminiert werden, träumen Radiogeschichten vornehmlich von zweiwegiger Kommunikation. Das europäische Radio hat diese Form im Unterschied zu amerikanischen nie realisiert. Vielleicht ist es also ein Phantomschmerz, der Medienhistoriker immer wieder veranlasst, die Geschichte vom scheiternden Funkerspuk von 1918 als Gründungsurkunde des deutschen Radios zu erzählen.