Dr. Albert Kümmel-Schnur

angsthase

You’re To Blame

“Tell you one time/You’re to blame”, in: Albert Kümmel-Schnur (Hg.): Sympathy for the Devil, Frankfurt/M.: Fischer 2009, S. 223–242.

Der Aufsatz analysiert eine Folge der Fernsehserie Nip/Tuck, in der eine Stigmatisierte in der Praxis für plastischen Chirurgen behandelt wird und einem Kind mit verlängerter Wirbelsäule unter den Klängen von “Sympathy for the devil” das ‘Teufelsschwänzchen’ abgenommen wird.